Jahresberichte Kleintiere

VHK / Vogelgrippe

Ich beginne dieses Jahr wieder mit dem leidigen, aber für uns Kleintierzüchter leider immer noch aktuellen Thema.

Bei den Kaninchen traten über das ganze Jahr immer wieder sporadisch Fälle der VHK 2 auf. Um die Ausstellungssaison nicht zu gefährden hat Rassekaninchen Schweiz auch dieses Jahr wieder früh eine Impfpflicht erlassen. So konnten dann auch in der Wintersaison alle Ausstellungen durchgeführt werden. Auch die Jungtierschauen im Frühjahr konnten wieder mit Kaninchen bestückt werden, da das Zürcher Veterinäramt glücklicherweise nicht mehr so hart wie in den Vorjahren mit den Auflagen umging.

Die Vogelgrippe hat sich über den letzten Winter glücklicherweise zurückgehalten und es konnten alle Ausstellungen mit Geflügel durchgeführt werden. Aber auch da wird weiterhin vor jeder Ausstellungssaison ein Bangen sein, ob das Geflügel gezeigt werden darf oder zu Hause bleiben muss.


Frühlingshöck 1. Mai

Als Frühlingsanlass führten wir dieses Jahr einen Höck durch. Dieser fand am 1. Mai anlässlich des Tages der offenen Weinkeller bei der Familie Wetli statt. Er sollte einzig und allein dem gemütlichen Beisammensein dienen. Es nahmen zehn Personen am Anlass teil und es wurde doch auch noch etwas «verhöcklet». Danke der Familie Wetli für die unkomplizierte Organisation und natürlich allen die dabei waren.

Alle 10 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.


Sitzung Abt. Kleintierzucht 27. September

Auch dieses Jahr trafen wir uns wieder zu einer Abteilungssitzung. An dieser Sitzung wurden die bevorstehenden Anlässe: Viehschau, Vorbewertungen und die Vereinsmeisterschaft besprochen. Ebenso wurde das Jahresprogramm 2019 seitens der Kleintierabteilung festgelegt. Sieben Züchter/innen waren anwesend.


Kleinvieh beim grossen Vieh Sa. 6. Oktober

Auch dieses Jahr wars trocken und schön, so dass wir unsere Tiere wieder auf der Wiese präsentieren konnten. Wie gewohnt durften wir bei solchem Wetter viele Besucher begrüssen.

Im selben Rahmen wie immer, präsentierte der OVH vier Kaninchenrassen, ein Auslauf mit Hühnern und einer mit Laufenten. Eine Voliere voll Tauben und natürlich noch etwas grössere Tiere vervollständigten unseren Streichelzoo.

Besten Dank an alle Aussteller, Helfer und natürlich auch an unsere Besucher.

Alle 90 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.


85. ZOV Verbandsausstellung vom 11. bis 13. Januar 2019

Vom 11. bis 13. Januar stellten die Züchter aus dem Oberland 225 Kaninchen und etwa 130 Stück Geflügel im Saal der katholischen Kirche und in der Turnhalle Gmeindmatt aus. Angeschlossen mit 174 Dreifarbenschecken-Kaninchen war der Schweizerische Klub dieser Rasse mit seiner Meisterschaft. Auch die Zürcher Taubenzüchter führten ihre Kantonale Ausstellung mit etwa 130 Tieren bei uns durch. So durften wir der Hombrechtiker Bevölkerung ein breites Spektrum der Rassenvielfalt unseres Hobbys zeigen.

Am Donnerstag brachten die Züchter ihre Tiere in unsere Obhut, bevor dann am Freitag hinter verschlossenen Türen die Bewertung durch qualifizierte Experten stattfand. Deshalb begannen die ersten Einrichtungsarbeiten bereits am Dienstagmorgen. Daraus wird ersichtlich, wie viele Arbeitseinsätze hinter einem solchen Grossanlass stehen.

Unsere OVH-Kaninchenzüchter schnitten mit teilweise sehr guten Resultaten ab. Für einen Heimsieg in der Vereinswertung wie im Jahre 2012 reichte es allerdings nicht. Hinter den Kleintierfreunden aus Wald belegten wir aber den guten zweiten Rang. Beim Geflügel stellte leider niemand für unsern Verein aus. Dafür holte Martin Kundert bei den Tauben den Sieg mit dem Durchschnitt von vier Tauben von 95.75 P. und Sandro Stoob stellte die schönste Taube des Kantons mit 97 P. aus! Herzliche Gratulation! Aus den Reaktionen von Besuchern und Züchtern können wir wirklich von einer sehr gelungenen Ausstellung sprechen! Dazu gehörte natürlich auch die perfekt funktionierende Festwirtschaft im Gemeindesaal. Dort fand sich auch die schöne Tombola, sowie die Präsentation unserer Abteilung Natur- und Vogelschutz unter dem Motto Heimat und der Stand der Fellnähgruppe Meilen.

Die 85. Zürcher Oberländer-Ausstellung konnte nur dank dem grosszügigen Entgegenkommen der Schule, welche uns die Turnhalle Gmeindmatt ausserhalb der Ferienzeit zur Verfügung stellte durchgeführt werden. Natürlich benötigten wir auch das Entgegenkommen der Katholischen Kirchgemeinde und das der Gemeinde Hombrechtikon. Ebenso darf das Gewerbe nicht vergessen werden, welches unsern Anlass grosszügig unterstützte! Dazu kommen noch all die unzähligen freiwilligen Helfer/innen aus dem OVH, dem Oberländer Verband, den Zürcher Taubenzüchtern, der Gruppe Zürich des Dreifarbenschecken Klubs und natürlich auch dem Pulverfass. Ein grosses Danke an alle Beteiligten!

Ausstellungsbericht in der Tierwelt vom 21. März 2019 (PDF).

Alle 720 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.

Ruedi Goldschmid

VHK / Vogelgrippe

Ich beginne dieses Jahr wieder mit einem leidigen, aber für uns Kleintierzüchter leider immer noch aktuellen Thema.

Bei den Kaninchen hat sich die VHK 2 im zweiten Teil des Jahres sehr ruhig verhalten. Um die Ausstellungssaison mit dem Höhepunkt der Schweizerischen Rammlerschau in Fribourg nicht zu gefährden, hat Rassekaninchen Schweiz schon früh eine Impfpflicht erlassen. Die Saison ist dann auch ohne bekannt werden von Fällen über die Bühne gegangen. Leider sind aber in den ersten Monaten dieses Jahres wieder vermehrt Fälle des Virus aufgetreten und es ist weiterhin Vorsicht, vor allem für die Jungtiere geboten. Es ist ja noch immer nicht bekannt ob – und wenn, wie lange die Impfung des Muttertiers die Jungen schützt. Für die kommenden Jungtierschauen befürchte ich leider einmal mehr nichts Gutes was das Ausstellen von Jungtieren betrifft. Warten wir es ab und lassen uns vom Entscheid des Kantonalen Veterinäramts überraschen.

Die Vogelgrippe hat sich über den letzten Winter glücklicherweise zurückgehalten und es konnten alle Ausstellungen mit Geflügel durchgeführt werden. Aber auch da wird in nächster Zeit vor jeder Ausstellungssaison ein Bangen sein, ob das Geflügel gezeigt werden darf oder zu Hause bleiben muss.


Stallschau Kleintieranlage Männedorf

Bei schönstem Wetter trafen sich elf OVH-Mitglieder am 28. Mai in der Kleintieranlage «im Russer» in Männedorf. Marcel Kuster vom Kleintierzüchter Verein Pfannenstiel und selber Mieter eines Hauses führte uns durch die Anlage. Zu den verschiedensten Rassen von Kaninchen und Geflügel werden auch noch Ziegen gehalten. Die meisten Züchter, welche ein Haus bewirtschaften, waren anwesend und gaben rege Auskunft auf all die Fragen, die von unserer Seite kamen.

Das Beispiel aus Männedorf zeigte uns, wie schön eine funktionierende Kleintieranlage sein kann, es bedingt aber, dass die Züchter untereinander harmonieren. Natürlich wurden wir nach dem Rundgang in der Gartenwirtschaft des Vereinshauses noch bestens verpflegt. Vielen Dank an unsere Kollegen aus Männedorf für diesen gemütlichen Sonntagmorgen.

Alle 80 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.


Sitzung Abt. Kleintierzucht 27. September

Auch dieses Jahr trafen wir uns wieder zu einer Abteilungssitzung. An dieser Sitzung wurden die bevorstehenden Anlässe: Viehschau, Vorbewertungen und die Vereinsmeisterschaft besprochen. Ebenso wurde das Jahresprogramm 2018 seitens der Kleintierabteilung festgelegt. Acht Züchter/innen waren anwesend.


Kleinvieh beim grossen Vieh Sa. 7. Oktober

Dieses Mal wars nach dem verregneten Jubiläum vom letzten Jahr wieder trocken. So konnten wir unsere Tiere auf der Wiese präsentieren. Durch das bessere Wetter als im Vorjahr verzeichnete unsere Bereicherung der Viehschau auch wieder etwas mehr Besucher.

Im selben Rahmen wie alle Jahre, präsentierte der OVH vier Kaninchenrassen, ein Auslauf mit Hühnern und einer mit Laufenten. Eine Voliere voll Tauben und natürlich noch etwas grössere Tiere vervollständigten unseren Streichelzoo.

Besten Dank an alle Aussteller, Helfer und natürlich auch an unsere Besucher.

Alle 100 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.

Ruedi Goldschmid

VHK / Vogelgrippe

Für uns Kleintierzüchter muss vom 2016 von einem sehr schlechten Jahr gesprochen werden! Im Frühling traten die ersten Fälle der VHK 2 in der Schweiz auf. Leider traf es auch Züchter aus der Region Zürich. In einigen Kantonen, natürlich auch bei uns, wurden darauf die Kaninchen an den Jungtierschauen verboten. So wurden deshalb viele Jungtierschauen abgesagt oder ohne Kaninchen durchgeführt. Nach einer längeren Zeit ohne neue Fälle, dachten viele, dass sich die Situation wieder beruhigt habe. Leider bestätigte sich dies nicht und im Herbst und Winter wurden immer wieder neue Fälle bekannt. So traf es kurz vor Weihnachten auch ein OVH-Mitglied. Da er seine Kaninchen nur zur Mast hält, hat er sie verständlicherweise auch nicht geimpft.

Bei keinem der bekannten Fälle, kann genau nachgewiesen werden, wie dieser Virus eingeschleppt wurde. Das macht die ganze Sache noch heimtückischer und obwohl ich grundsätzlich eigentlich gegen das Impfen bin, kann ich allen Züchtern wirklich nur raten, ihre Tiere gegen diesen schlimmen Virus zu schützen! Dank der Impfpflicht für Ausstellungen von Rassekaninchen Schweiz konnten im Winter dann alle Kaninchenausstellungen durchgeführt werden und es war auch genügend Impfstoff vorhanden. Vermutlich wird uns die VHK 2 auch in den nächsten Jahren weiter beschäftigen.

Im November kam das Unheil dann für die Geflügelzüchter. Nach einigen nachgewiesenen Fällen der Vogelgrippe an grösseren Gewässern in der Schweiz, traf das BLV Massnahmen. Neben der eingeschränkten Freihaltung legte es auch ein Ausstellungsverbot für Geflügel bis Ende Januar fest. Deshalb konnten ab Anfangs November keine Vorbewertungen und Ausstellungen mit Geflügel stattfinden. In der Zwischenzeit wurden die Sanktionen bis Ende März verlängert und es würde nicht erstaunen, wenn die kommenden Jungtierschauen auch noch betroffen wären.

Eines ist auf jeden Fall sicher, ob die Massnahmen berechtigt sind oder nicht, ein weiteres Jahr ohne Ausstellungen schadet der Rassegeflügelzucht unweigerlich!


Stallschau

Für den Sonntag 29. Mai war ein Besuch der Züchterkollegen in der Anlage «Im Russer» in Männedorf geplant. Zu diesem Zeitpunkt war die VHK frisch aufgetreten, in der Schweiz war noch kein Impfstoff vorhanden und allgemein bestanden noch sehr viele Unklarheiten über die Verbreitung dieses Virus. Deshalb entschieden wir uns in Absprache mit den Männedörflern sicherheitshalber auf den Besuch zu verzichten. Als Alternative boten wir unsern Mitgliedern einen Grill-Nachmittag bei mir an. Leider war der Aufmarsch etwa gleich bescheiden wie das Wetter!

Für 2017 ist der Besuch in Männedorf wieder geplant und kann dann hoffentlich auch durchgeführt werden.


Sitzung Abt. Kleintierzucht 28. September

Auch dieses Jahr trafen wir uns wieder zu einer Abteilungssitzung. An dieser Sitzung wurden die bevorstehenden Anlässe: Viehschau, Vorbewertungen und die Vereinsmeisterschaft besprochen. Ebenso wurde das Jahresprogramm 2017 seitens der Kleintierabteilung festgelegt. 8 Züchter/innen waren anwesend.


Kleinvieh beim grossen Vieh Sa. 8. Oktober

Da unsere Kaninchen noch nicht geimpft waren, beschlossen wir an der Kleintiersitzung, dieses Jahr auf Kaninchen an der Viehschau zu verzichten. Vermutlich weil Jubiläum war, wollte das Wetter wieder einmal nicht so. Bedingt durch zusätzliche Highlights auf der Wiese war sowieso geplant, unsere Kleintiere unter dem Dach zu präsentieren. Die Besucherzahl war Wetterbedingt eher schlecht.

Statt der Kaninchen konnten wir zwei Ausläufe mit Meerschweinchen organisieren. Sonst präsentierten wir im üblichen Rahmen zwei Ausläufe mit Hühnern und eine Voliere voll Tauben. Natürlich vervollständigten noch etwas grössere Tiere unseren Streichelzoo.

Besten Dank an alle Aussteller, Helfer und natürlich auch an unsere Besucher.

Alle 60 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.

Ruedi Goldschmid

Gewerbeausstellung

Vom 8. bis 10. Mai fand im und um den Gemeindesaal Blatten die alle fünf Jahre stattfindende Gewerbeausstellung statt. Sie stand unter dem Motto «Made in Hombi». Natürlich war auch der Ornithologische Verein wieder präsent. Dieses Mal konnten wir an einem andern Standplatz, zusammen mit einigen Landwirten und dem Privatwaldverband, einen Familien- und Erlebnisort der Ausstellung bilden. Dieser ganze Aussenbereich war gut in den vorgegebenen Rundgang integriert, so dass alle Besucher auch bei uns durch mussten.

Nicht so wie das letzte Mal, wo wir im Zentrum, aber Abseits des Rundgangs platziert waren. Die grösseren Tiere des Streichelzoos wurden durch die Landwirte organisiert. Mit ihren Kaninchen, dem Geflügel und den Tauben ergänzten unsere Züchter die Kleintierschau. Die Kinder genossen es, einmal einem Kaninchen über das weiche Fell streicheln zu dürfen. Im kleinen Festzelt präsentierte sich natürlich auch unsere Abt. Natur- und Vogelschutz. Zusätzlich wurden auf einem Grossfernseher Bilder der OVH-Aktivitäten gezeigt, um auf unsere vielfältigen Tätigkeiten hinzuweisen.

Dank der grosszügigen, finanziellen Unterstützung vom Kleintiere Schweiz konnten wir für nicht mal 300 Fr. drei Tage lang beste Werbung für unsern Verein machen. Allen die uns in irgend einer Weise mit Arbeit und Material unterstützt haben möchten wir herzlich danken.

Alle 100 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.


Sitzung Abt. Kleintierzucht 30. September

Auch dieses Jahr trafen wir uns wieder zu einer Abteilungssitzung. An dieser Sitzung wurden die bevorstehenden Anlässe: Viehschau, Vorbewertungen und die Vereinsmeisterschaft besprochen. Ebenso wurde das Jahresprogramm 2016 seitens der Kleintierabteilung festgelegt. Neun Züchter/innen waren anwesend.


Kleinvieh beim grossen Vieh Sa. 10. Oktober

Endlich wars dieses Jahr mal wieder trocken. So konnten wir unsere Tiere auf der Wiese präsentieren. Durch das bessere Wetter als im Vorjahr verzeichnete unsere Bereicherung der Viehschau auch wieder etwas mehr Besucher.

Im selben Rahmen wie alle Jahre, präsentierte der OVH vier Kaninchenrassen, zwei Ausläufe mit Hühnern und einer mit Gans und Laufenten. Eine Voliere voll Tauben und natürlich noch etwas grössere Tiere vervollständigten unseren Streichelzoo.

Besten Dank an alle Aussteller, Helfer und natürlich auch an unsere Besucher.

Alle 100 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.

Ruedi Goldschmid

Stallschau vom Sonntag 18. Mai

Da bereits drei Jahre seit dem letzten Züchterbesuch vergangen waren und in der Zwischenzeit neue Gesichter den OVH bereichern, war es im Mai wieder Zeit für diesen Anlass. Als Versuch führten wir die Stallschau erstmals an einem Sonntagmorgen statt Samstagnachmittag durch. Leider passierte auf der Einladung ein Missgeschick mit dem Datum. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle bei allen, einen Tag zu früh Erschienenen entschuldigen.

Als Erstes besuchten wir die Stallungen von Heinz Stübi. Vor einiger Zeit war er noch auf der Suche nach einem Standort für seine Kaninchen. Glücklicherweise fand er in Bäretswil einen wunderschön gelegenen Platz. Wie alle Anwesenden sahen, hat er für sich und seine Tiere eine tolle Anlage eingerichtet. In der Zwischenzeit ist sie sogar von Kleintiere Schweiz zertifiziert worden. Natürlich nahmen wir uns auch Zeit, um seine Zwergwidder in den verschiedensten Farbenschlägen und Hermelin zu begutachten.

Als nächstes galt unser Besuch Werner Huber. Auch er war auf der Suche nach einer geeigneten Anlage. Leider liess sich in Hombrechtikon nichts Passendes finden. Glücklicherweise wurde er in der Müli in Grüningen fündig. Wie wir sehen konnten hat auch er so einen geeigneten Platz gefunden. Er erklärte uns seine Tricks und Kniffs der Fütterung und Haltung seiner Schweizer Feh Kaninchen. Leider hatte er dieses Jahr wenig Bruterfolg bei den Welsumern. So konnten wir nicht viele junge Hühner ansehen.

Als letztes besuchten wir die Stallungen von Ruedi Goldschmid. In seinen Boxen tummelten sich viele Jungtiere in verschiedenen Grössen seiner Castor Rex Kaninchen. Da die meisten Besucher nicht das erste Mal bei ihm waren und sich der Hunger langsam bemerkbar machte, war es an der Zeit zum gemütlichen Teil über zu gehen. Bei Speis und Trank wurde dann ein schöner Morgen noch gemütlich bis in den späten Nachmittag abgeschlossen.

An dieser Stelle recht herzlichen Dank an die Gastgeber für das Gastrecht und die Bewirtung.

Alle 80 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.


Pro Juventute Ferienplausch

Am Donnerstagnachmittag 17 Juli, nahmen vier Mädchen und zwei Knaben an unserm Kurs «Mein Hobby – die Kleintierzucht» teil. Wir besuchten die Stallungen von Urs Leimbacher und Ruedi Goldschmid. Leider war der Besuch bei Martin Kundert nicht möglich. Wie immer wurde noch die DVD von Kleintiere Schweiz angeschaut und zum Abschluss galt es noch einen Fragebogen auszufüllen.

Insgesamt kann man sagen, dass es diesmal ein guter Kurs mit recht interessierten Teilnehmern war.

Andy Dändliker musste sich entschuldigen, deshalb gab es keine Fotos. Da sowieso nicht alle Kinder hätten fotografiert werden dürfen (!!!) war es mir recht so.

Dies war das letzte Mal, dass wir diesen Kurs durchführten. Da die Vorschriften der Pro Juventute immer extremer werden.

Besten Dank den treuen Helfern.


Sitzung Abt. Kleintierzucht 1. Okt.

Auch dieses Jahr trafen wir uns wieder zu einer Abteilungssitzung. An dieser Sitzung wurden die bevorstehenden Anlässe: Viehschau, Vorbewertungen und die Vereinsmeisterschaft besprochen. Ebenso wurde das Jahresprogramm 2015 seitens der Kleintierabteilung festgelegt. Neun Züchter/innen waren anwesend.


Kleinvieh beim grossen Vieh Sa. 11. Oktober

Die diesjährige Viehschau fand das erste Mal unter dem neu gegründeten Viehzuchtverein statt. Als Besucher merkte man davon allerdings nicht viel. Einzig vielleicht die neu gestalteten Ortseingangstafeln, mit denen wir nun auch nichts mehr zu tun haben.

Ansonsten fand auch unser «Kleinvieh beim grossen Vieh» wie gewohnt statt. Trotz trockenem Wetter entschieden wir uns wieder für den Platz unter dem Kirchenvordach. Sigrist Meier war uns dankbar, dass sein Rasen so teilweise geschont wurde.

Im üblichen Rahmen präsentierte der OVH vier Kaninchenrassen, zwei Ausläufe mit Geflügel und eine Voliere voll Tauben. Natürlich vervollständigten noch etwas grössere Tiere unseren Streichelzoo.

Besten Dank an alle Aussteller, Helfer und natürlich auch an unsere Besucher.

Alle 90 Bilder von diesem Anlass sind hier zu sehen.

Ruedi Goldschmid