Amphibienwanderungen in Hombrechtikon

Seit über 20 Jahren werden vom Ornithologischen Verein Hombrechtikon beim Seeweidsee und beim Hochgasswäldli (Richttannstrasse) jeweils im Frühfrühling Kröten, Frösche, Molche über die Strasse getragen, um sie vor dem Überfahrungstod zu retten. 2016 wurden rund 2000 Tiere zu den Laichgewässern übergesetzt. Erstmals wurde im März 2016 die Badstrasse jeweils von 18 Uhr bis 6 Uhr gesperrt, da auf dem Teilstück im Wald bei Nachtanbruch sehr viele Amphibien unterwegs sind.

Amphibien-Rettungsstatistik

Seit vielen Jahren setzt sich der OVH für den Amphibienschutz ein. Nachdem sich ein Fahrverbot auf der Badstrasse wegen mangelndem Wanderaufkommen nicht mehr rechtfertigte, werden nun beim Höchgasswäldli die wandernden Amphibien zusammen gelesen und übergesetzt. Neuerdings wird während der Hauptwanderzeit auf der Badstrasse wieder ein Nachfahrverbot signalisiert. Beim Seeweidsee werden die durch «den Kanton» gesetzten Kübel längs der aufgestellten Amphibienschutzzäune geleert.
 

Jahr

Kröten

Frösche

Bergmolche

Total
201917541064102270
201814444144642322
20179971231471267
201618982081762282
201516232243572204
20148562841741314
20134875172610
201210291381101277
201115311561051792
201010381043131455
200911021332591494
20087751801371092
20077792202591258
200611293073221758
20059413551451441